Mittwoch, 27. April 2011

Noch ein Song

Quelle: Google bzw. andreasseidl.org


Und noch ein paar




Die Lyrikerin

Hej und hallo,

ich möchte hier rasch noch mal ein bisschen Werbung für meine liebste Freundin aus dem Ruhrpott machen 

Kopffasslyrik deluxe

In ihrem aktuellen Post bittet sie um ein paar Lieblingsstrophen- oder zeilen, damit sie diese zu einem neuen genialen Gesamtkunstwerk fertigen kann. Mit musikalischer Untermalung, gesungen oder geträllert - mal sehen! Also, stöbert mal ein bisschen in ihren Werken und tut etwas für eure Seele.

Hört, lest und schaut her! 

Für ihn


Meinen perfekten Fotografen!







Dienstag, 26. April 2011

Zurück ...

in der Großstadt! Wir hatten ein paar wundervolle, phantastische Tage in Greifswald und Loissin, haben uns kräftigen Ostseewind um die Nasen wehen lassen und super leckeren Fisch gegessen. Nur leider hatten wir eindeutig zu "kühl" gepackt, dementsprechend haben wir uns ein bisschen verschätzt was die Kälte des Windes angeht. Aber wir haben überlebt, ha!

Rastplatz

Lecker heißen Kakao/Espresso

In Greifswald

Sonnenuntergang

It was very windy

Brücke ohne Wasser - revolutionär



Unser Blick auf die Ostsee

Wunderschöne Fassade

In der Klosterruine

Klosterruine Eldena

Explosion

In einer Reihe

Es blüht Grün

Freitag, 22. April 2011

Soooo ...

ausnahmsweise habe ich nicht allzuviel Zeit - den ganzen Tag sind wir schon am Rotieren, Sunny am Putzen und die IKEA-Kiste am kaputt sägen, da sie erst jetzt (nach diversen Stunden und sehr vielen Sägespänen) so passt und sitzt wie sie soll! Bilder kommen natürlich noch. Morgen früh geht es dann auf an die Ostsee *froi*! Vorher aber noch ein kleiner Pack-sowie-Einlad-Marathon und Daumen drücken, dass unser liebes Auto so läuft wie sie soll.
Außerdem habe ich heute morgen noch Eier gefärbt:

Schön bunt!

Denn ohne gefärbte Eier geht Ostern ja nun wirklich nicht. Leider sind die Farben nicht so kräftig wie sie sein sollten, da wir kein Essig im Haus hatten, aber auch so sind sie hübsch geworden.

Gestern war ich außerdem hier:


 


 Das Outfit, welches ich dort erstanden, kommt dann beim nächsten Mal.


Ich wünsche allen frohe Ostern

Mittwoch, 20. April 2011

Nur noch NEUN Tage!! 





 

Interieur für Sunny

Da wir ja Samstag uns auf den Weg an die Ostsee machen möchten (in der Hoffnung, dass wir dort auch ankommen), mussten wir uns wieder ein paar Gedanken darüber machen, wie wir unsere ganzen Sachen in der lieben Sunny verstaut bekommen. 
Nachdem wir jetzt diese wundervolle Kiste (s. 3. Bild) entsorgen musste, die vormals unser ganzes Geschirr beinhaltet hatte, sind wir nun zu einem anderen Konzept übergegangen (s. 1. u. 2. Bild)!
  
Eine stabile Kiste *wow*


Unsere neueste Errungenschaft (Quelle: IKEA)

Quelle: IKEA


Jetzt bleibt bloß noch die Frage: Wohin mit diesen Dingen? Das müssen wir ausklamüsern und ausprobieren und vor allem: Montieren! Schließlich dürfen die Kisten und Kasten nicht einfach so im Auto herum fliegen. Gut, dass Freitag ein Feiertag ist, denn dann müssen wir das liebe Auto schrubben, die ganzen Kisten montieren und packen! Deswegen gab es gerade beim Zusammenbauen der ganzen Dinge ein paar furchtbar leckere Kalorien:

Schleck

*Schmilz*

Die allerbeste Praline!

Ein Park

Heute war ich endlich in dem Park, der mir schon letztens aufgefallen war, und der lediglich ein paar Tramstationen von unserer Wohnung entfernt liegt (mein Fahrradreifen ist ja leider immer noch nicht geflickt!) Das Wetter war absolut phantastisch und die Schuhe klackerten so lustig über den gepflasterten Trottoir und überall hatten sich die Menschen ausgebreitet auf dem Rasen und genossen den Sonnenschein ... Ach ja!

Voll der See

Weiter Blick

Meine Klacker-Schuhe

Schon fast ein Dschungel

Liegewiese

Durch die Blumen

Es hat so herrlich geduftet

Ein bisschen Brühe 

Dienstag, 19. April 2011

Der Abend im Peppermint Club





Reisebericht Skandinavientour 2009 X

Dienstag, 21.07.2009

Ganz kurzfristig und spontan entscheiden wir uns am nächsten Tag, noch eine weitere Nacht in Fiskeboda zu bleiben, um ein wenig auszuspannen. Die Energie hat sich ein wenig verflüchtigt. Es strengt an, jeden Tag die Umpackerei. Das Fahren weniger, das machen wir immer noch am liebsten! Leider fängt es mittags wieder an zu regnen, aber wir vertiefen uns in unsere spannenden Bücher, sodass es sehr gemütlich und wirklich entspannend wird.

Der Platz reicht doch vollkommen aus!


Wer braucht schon soviel Platz zum Wohnen?