Montag, 31. Oktober 2011

L + L




Im letzten Jahr







Donut??

Fünf Tage



Trotz Erkältung waren die letzten Tage durchaus äußerst phantastisch und ganz ganz toll (dieses Bild ist allerdings vom letzten Jahr, als die liebe Linda mich in etwa zur selben Zeit besucht hat). Endlich ist auch die Biologieklausur Geschichte und das bisschen Freizeit kann genossen werden. Mal sehen, wann ich die Bilder von Linda bekomme, um zu zeigen, wie klasse unsere gemeinsame Zeit gewesen ist. Sie war wirklich äußerst prima!

Samstag, 29. Oktober 2011

Schiere Begeisterung

Lea: Freut sich sehr auf den Moment, wo sie auf die immerwährende Frage "Studierst du auch an der HU?" mit "Nein, ich studiere in Greifswald!" antworten kann ...

Freitag, 28. Oktober 2011

Eis und Tee

Was hilft bei beginnender Erkältung mit einhergehenden Halsschmerzen und davonlaufender Nase? Jaha, genau!!






Mittwoch, 26. Oktober 2011

Definiere "Loch"

Heute nach dem Mittagessen hat sich zwischen Jonas und mir eine recht lustige Diskussion entsponnen: Wenn man "Loch" sagt, meint man dann ein gefülltes oder ein leeres? Darüber hinaus, mit was kann man ein Loch alles füllen und inwiefern ist es dann voll? Ist ein See ein Loch? Wenn ja, heißt es, dass ein Loch nur dann ein Loch ist, wenn man bis zum Grund gehen könnte bzw. dass die Oberfläche des Lochs gleich derjenigen Oberfläche ist, in der das Loch liegt? Und wenn ein See kein Loch ist, was ist er dann? Eine Mulde - HA! So und ähnlich ging es dann noch ein wenig weiter: Ist "Loch" positiv oder eben doch nur negativ? Ja ja, bekloppte Menschen unter sich. 






Samstag, 22. Oktober 2011

occupy:berlin

Jonas und ich sind heute dem Aufruf, der auf Facebook und Co herumgeisterte, gefolgt und waren um kurz nach eins am Neptunbrunnen in der Nähe des Roten Rathauses, von wo aus der Demonstrationszug losgezogen ist. Ich war vorher noch nie auf einer Demonstration und wirklich überwältigt von den vielen Menschen, die dort gewesen sind und der "Nicht"Organisation, dem Ablauf, einfach allem. Fotos werden nachgereicht, da wir die kleine Analoge mit hatten.
Das Wetter war ja total klasse und die Stimmung gut. Auch ein paar Polizeisperren konnten den Zug nicht aufhalten und gegen viertel nach zwei standen wir bereits vor dem Bundestag bzw. saßen dort auf dem Boden. 
Eigentlich Wahnsinn, dass bloß so wenige Menschen einerseits dort waren (letzten Samstag haben wohl erheblich mehr demonstriert), weil dieses System, gegen das demonstriert wird, wirklich jeden angeht, und zwar jetzt, genau zu diesem Zeitpunkt, aber andererseits auch phantastisch, dass es wiederum ein paar Hundert waren, die sich aufgerafft haben!

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Ja, ich weiß ...

ich muss und will und sollte sparen, aber gegen ein oder zwei neue Lippenstifte kann keiner etwas einwenden. Vor allem, wenn die Schule schuld ist: Hallo, Freistunden sind nicht gut für das Portemonnaie. Und die neue Alverde-LE ist doch mal sowas von süß!




Englischreferat



Dienstag, 18. Oktober 2011

Die wahren Menschen





Rapsfeld





Bei dem Wetterchen da draußen vielleicht ganz passend.

6. Filme

So, dann komme ich nun zum letzten Teil der Genie-Reihe. Ja, ich weiß, es ist erst Dienstag, aber ich hänge mit meinen Posts ein wenig hinterher, weshalb ich jetzt ein bisschen an Tempo zulegen muss. Außerdem gibt es noch so viele wundervolle Fotos vom Jonas, die ich auf gar keinen Fall nicht posten möchte. Nun denn, Film ab:



















 

Montag, 17. Oktober 2011

Zwischen Ruhrgebiet und Münsterland








Heute habe ich beschlossen, beim Jonas zu klauen - er weiß gar nicht, was für wundervolle Fotos er da auf meiner Festplatte versteckt hat. Mir fehlt derzeit die Lust am Fotografieren, einfach aufgrund meiner miesen Digitalkamera, die ja nicht mehr so recht will (das darf sie auch, schließlich ist sie auch nicht mehr die Jüngste). 
Apropos Kamera: Ich denke, ich habe mich schon ziemlich fest für die Canon entschieden! Ich hoffe, dass der Preis noch ein wenig sinkt, ansonsten spare ich jetzt fein bis Dezember und lass mir sie zum Geburtstag/Weihnachten wie auch immer teilschenken.  

5. Poesie

Ich fürchte, dass in dieser Kategorie bloß der übliche Schulkram aufgeführt werden wird. Warum muss es bloß immer die Schule sein, die einen auf wunderschöne Gedichte und klasse Poeten aufmerksam macht? 
Sogar ich bekloppte Nudel komme eher selten auf die Idee, ein Gedichtband aufzuschlagen und darin zu blättern (trotz des riesigen Sammelbands von Goethe). 
Aber ich habe auch beschlossen, ein paar "aktuelle" liebe Menschen aufzuführen, die wohl nur Insidern bekannt sind und eher ungewöhnliche Poesie machen. Vielleicht war der eine oder andere schon mal auf einem Poetry Slam oder hat davon gehört (das meine ich mit "ungewöhnlich"). Nun, es gibt da so ein oder zwei Menschen, die das richtig gut können ...

Johann Wolfgang von Goethe, Erich Kästner, Joseph von Eichendorff, Lara Studer, Julian Heun; Christian Bartel  (Poetry Slam) [...]

Sonntag, 16. Oktober 2011

4. Sachliteratur - Werke

Ich habe bisher in meinem Leben noch nicht sonderlich viel Sachliteratur gelesen und bis heute auch nur ein paar Ausnahmen gemacht. Das war zum einen im Sommer 2009, wo ich mich die gesamten Sommerferien mit der Geschichte der RAF beschäftigt hatte. 
Was den 2. Weltkrieg betrifft, mein erstes Steckenpferdchen seit der Realschulzeit, habe ich mich stets an die "Romane" bzw. Tagebuchberichte gehalten gehalten, die von diversen Schriftsteller/innen vorhanden sind. Es gibt aber auch ein paar neuere Sachbuchautoren, die mich schwer beeindruckt haben.

Jonathan Safran Foer "Tiere essen", Karen Duve "Anständig essen", Fania Fénelon "Das Mädchenorchester in Auschwitz", Stefan Aust "Der-Baader-Meinhof-Komplex", Jutta Ditfurth "Ulrike Meinhof: Die Biographie" sowie diverse Schreibratgeber von u.a. Elizabeth George, Natalie Goldberg und Raymond Carver [...]

3. Musik

Fleet Foxes 


Friska Viljor 


Brooke Fraser


Adam Green


 



Conor Oberst