Samstag, 29. März 2014

Das Hammer Regal!

So, wir sind endlich fertig mit dem Wohnzimmer und überhaupt dem Umzugskrams wie man sich das so vorstellt ... alle Kartons alle und alles ist verstaut. Auch wenn da bestimmt noch das eine oder andere umher geräumt wird - aber das ist ja nur natürlich. Leider, leider müsst ihr euch noch ein wenig gedulden - die Fotos gibt es nämlich erst später ;) Höhö! Von wegen Spannung und so. 

Freitag, 28. März 2014

Arbeit

Wir haben die Wände gelöchert heute morgen - die armen Nachbarn. Aber jetzt kam endlich die Bohrmaschine und dann musste auch direkt mal losgebohrt werden was das Zeug hält. Jetzt haben wir endlich alle Bilder an den Wänden, die Lack Regale von IKEA ebenso (Leute, kauft diesen Blödsinn nicht, es raubt Euch den letzten Nerv) und auch die Vorhängen konnten endlich ihren angestammten Platz auf ihren Stangen einnehmen. Jetzt kann ich damit auch viel besser agieren ;)

Donnerstag, 27. März 2014

BÄRLAUCH

Endlich bin ich auch in den Genuss von Bärlauch bekommen - als wir am Dienstag einkaufen waren, haben wir ihn endlich im Supermarkt gefunden. Seitdem haben wir uns schon an Pesto versucht (oh mein Gott, ein Gedicht, ich sags Euch) und ich habe noch einen Aufstrich gemacht aus Avocado und Bärlauch. Sowas von ultrast lecker. Beim Pesto haben wir auch einfach nach Gusto Olivenöl, Walnussöl, Bärlauch, Sonnenblumenkerne und Gewürze zusammengemixt und bei dem Aufstrich habe ich das ziemlich ähnlich gemacht. Wie immer eigentlich!

Mittwoch, 26. März 2014

Abgehakt!

Ich habe endlich alle meine Noten beisammen und kann das dritte Semester für erfolgreich beendet erklären: Das erste Mal seit Studienbeginn habe ich tatsächlich alle Klausuren, Prüfungen etc. bestanden und darüber freue ich mich aufs Übelste!Das beweist mir, dass der Abbruch DaF betreffend nur sehr richtig war und ich mit Skandinavistik eine sehr gute Einzelwahl getroffen habe - auch wenn das in Greifswald leider nicht möglich war. Dafür aber in Berlin, was auch irgendwie besser ist :D

Montag, 24. März 2014

Umzug in Etappen

Seit gestern Abend sind wir wieder Daheim - sprich, in Berlin. So einen Umzug in Etappen mache ich nie wieder! Das ist sowas von doof; da ist die Bude gerade wieder in Ordnung, zumindest so halbwegs, und dann fängt man wieder von vorne an. Das geht echt nicht! Dann lieber einmal ordentlich Chaos und dann ists auch gegessen wenn man einmal ordentlich angepackt hat ... Nun ja, ich hoffe, bis zur Uni läuft dann hier alles endgültig rund ;)

Samstag, 22. März 2014

Muffins (spr. so wie es da steht!)


Als Dankeschön für das Spitzen Schneiden heute Nachmittag habe ich für die Freundin meines Bruders schon mal ein paar Muffins im Voraus gebacken! Das Rezept stammt von Chefkoch, so richtig aufgegangen sind sie nicht, aber das macht nichts, denn lecker sind sie allemal! Mit ein bisschen Stärke im Teig, keine Ahnung was das jetzt gebracht haben soll ... Mit Kirschen drinne, uiuiui 

Samstag, 15. März 2014

NöRWe

Heute geht es mal wieder los, allerdings mit Sunny und nach dem ganzen Verlobungs-Umzugs-Brimborium, auf Eltern- und Omabesuch nach NRW! Seit Weihnachten sind wir ja nicht mehr dort gewesen und so drei- bis viermal im Jahr schaffen wir das schon noch mal nach Hause: Frühling, Sommer, Herbst und Winter :D
Es wird wie zumeist ein wenig stressig werden, gerade weil wir noch ganz alten eingelagerten Krams in Sunny packen müssen und so noch ein wenig Umzugsstress zusätzlich haben, aber ich freue mich sehr darauf, meine Eltern endlich wieder zu sehen. Das wird eine schöne Woche. Nächstes Wochenende geht es dann schon wieder zurück, die Bude muss ja auch irgendwann feddich werden! Endlich wieder in einem richtigen Bett schlafen ... herrlich.

Freitag, 14. März 2014

Cupcakes


Natürlich musste ich, nachdem mir diese Buch in der öBib zufällig in die Hände gefallen war, zunächst mal fröhlich backen. Mann oh mann sind DIE gut geworden! 

Donnerstag, 13. März 2014

Sunny T-Shirt

Ich habe endlich diese halbvolle Packung mit Textilfarbe, wie ich finde, sehr sinnvoll verbraucht. Nachdem ich die nun irgendwie schon sehr lange mit mir herumgeschleppt habe von Umzug zu Umzug habe ich heute die Chance gepackt und meine ehemals weißes T-Shirt schön gebatikt. Fein fein!

Dienstag, 11. März 2014

Es grünt so grün

... in unserer Wohnung. Wir haben unsere Drohung wahr gemacht und sind fleißig am Pflanzen, Säen, Ernten, Gießen, Umtopfen und verhätscheln. 



Zeitschrift


Ich liebe diese neue Zeitschrift von Schrot & Korn, bereits die erste Ausgabe die irgendwann um November herum erschienen ist habe ich mir geholt. Mit tollen Rezepten, vielen Ideen und Informationen - einfach nur ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Hat man immer in der Küche was zum Schmöckern :D Also, gerade an die Neulinge unter den Veganern die vielleicht sich noch ein wenig informieren möchten, aber das auf günstige Art und Weise tun wollen: Das hier!

Montag, 10. März 2014

Grüner Tee


Um meinen Teebergen ein wenig Frau zu werden und aber auch weil ich nicht mehr so ganz planlos mich mit Tee zuschütten wollte, kaufe ich jetzt nur noch Tee, wenn eine Sorte leer gegangen ist ... außer ich möchte diese Sorte nicht mehr haben, dann wird eben nicht nachgekauft. Aber bei grünem, schwarzem und Matetee bin ich doch noch immer ganz erpicht darauf, etwas gutes und leckeres nachzukaufen. Das sind einfach die Tees die hier sehr regelmäßig und gerne getrunken werden. 
Als wir jetzt am Samstag auf dem Wochenmarkt in Schöneberg (Winterfeldtplatz) waren, gab es dort einen tollen Stand mit Tee en masse - gar nicht so leicht sich da zu entscheiden. Und Bio-Qualität finde ich bei derlei inzwischen schon recht wichtig - man schmeckt den Unterschied auch einfach, ganz klar! Ich habe mich in diesem Fall für einen etwas kräftigeren Tee entschieden, der auch mit ganzen Blättern getrocknet wird. Sehr sehr gute Sache. 

Sonntag, 9. März 2014

Sonntags

Was für ein Tag: Sonne satt, eine etwa 15 km lange Radtour quer durch Berlin bis zum Mauerpark (Flohmarkt!) und zurück, danach auf dem heimischen Balkon grillen ... Ich bin platt! Heute Abend schauen wir uns nur noch den Tatort an und lassen den Tag gemütlich ausklingen. 

Freitag, 7. März 2014

Grand Budapest Hotel


Jonas liebt Wes Anderson. Er mag seine Filme total und deswegen war es so gar keine Frage, dass wir natürlich sobald als möglich in den neuen hineingehen. Wer kennt noch keinen Wes Anderson Film?
Schaut sie Euch an, zumindest mal so einen, dann wisst ihr auch an sich gleichzeitig wie die anderen sind - wobei wir schon ein paar Unterschiede jetzt zwischen einigen alten und dem neuen Film festgestellt haben. Was aber dennoch alle Filme gemeinsam haben: Starke Charaktere, sehr bunte Settings, abgefahrene Stories. Auch Grand Budapest Hotel macht das keine Ausnahme. Jonas als eingefleischter Fan war allerdings ein wenig enttäuscht ... - na, das vielleicht nicht direkt aber seine Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt. Ich fand den Film eigentlich ganz gut und witzig und würde ihn zwar nicht als absoluten Kinofilm empfehlen, wer warten kann kommt auch mit der DVD klar :D

English Breakfast


Heute Morgen haben wir uns das lang und heiß ersehnte English Breakfast gegönnt: Selbst gebackene Brötchen, Tomaten, Würstchen und Tempeh aus der Pfanne, Salat und Gurken, ein bisschen Brotaufstrich, gebackene Bohnen in Tomatensoße, Pflanzenmilch und Kaffee ... Oh mein Gott, satt bis zum geht nicht mehr aber sowas lecker!


Mittwoch, 5. März 2014

Was mensch beim Ummelden ...

so in die Hand gedrückt bekommt bzw. sich gratis mitnehmen kann! Den haben wir uns bereits 2010 geholt, allerdings musste man den da noch kaufen wenn ich mich richtig erinnere ... Immer noch ein gutes Ding, vor allem wenn man zwar nicht neu in Berlin aber doch relativ neu im Kiez ist ;)


Tibet Haus

Am Samstag, als wir so ein wenig fertig und kaputt aus Greifswald wieder da waren, mussten wir erst einmal gut was essen gehen. Da kam uns das "Tibet Haus" ganz recht, das wir bereits auf einem vorherigen Spaziergang auf der Zossener Straße entdeckt hatten. Allerdings mussten wir feststellen, dass man am besten, vor allem am Wochenende, dort reservieren sollte. Es war so voll und sobald jemand aufgestanden ist um zu gehen und wir dachten "Yeay, ein nicht reservierter Tisch" kam auch schon das Schildchen ins Spiel. Aber wir haben dann binnen sagenhaften 20 Minuten den Vorspeisenteller mit den Momos und unsere jeweiligen Hauptgerichte gegessen. Ja, wir hatten Hunger, das war vor allem der Punkt der den Ausschlag gab! Und lecker war es, lecker. Auch wenn wir zunächst dachten, dass der von mir bestellte Sojakäse Hühnchenfleisch ist - Aussehen und Konsistenz waren sehr ähnlich, aber nein, es waren dann tatsächlich doch die Sojakäsewürfel. Das Restaurant ist sehr günstig, bietet phantastisches Essen und wenn man sogar einen Tisch reserviert muss man nicht sich so schnell durch die Leckereien essen. 

Dienstag, 4. März 2014

Alice Munro


Bis auf die letzte Erzählung fand ich alle anderen ziemlich genial. Eine Literaturnobelpreisträgerin die man sehr gut lesen kann. Herzlichen Glühstrumpf, Stockholm, für diese sehr gute Wahl!

Chili


Wer will vorbeikommen - das ist wahnsinnig viel geworden. Ich kann auch welches durch den Äther schicken wenn gewünscht :)

ENDLICH


Mein sehr lang ersehntes Jumbo Sojafleischersatz Paket von alles-vegetarisch.de !! Der letzte Teil meines Weihnachtsgeschenkgutscheins ist damit eingelöst und wir können uns jetzt hier so richtig austoben: Gulasch, Chilli, Schnitzel, Gyros ... Das wird ein Schmaus!

Science Slam im SO 36

Wir hatten Glück und standen auf der Gästeliste des 32. Science Slam im SO 36 in Berlin-Kreuzberg. Ein guter Freund von Jonas arbeitet dort und wir konnten eineinhalb Stunden teilweise sehr sehr gute Slams genießen. Am besten war tatsächlich der Slam von einem Informatiker, der dazu auch noch super gut zeichnen kann und seine Rechnungen mit genialen Comics über sich und seine Freundin versah; es ging um Klamotten und Menschen (natürlich) und die h&m-Wolke und Hipsterness und so weiter ;) Sehr unterhaltsam auf jeden Fall!
Der zweitbeste Slam meiner Meinung nach war der einer Kulturanthropologin und Bestatterin, die über den früheren und heutigen Umgang mit Tod, Trauer und Verlust berichtet hat. Als einzige ohne PPP aber auch einfach nur super gut. 
Der letzte im Bunde den ich noch als erwähnenswert empfinde ist die Biographie über Schleiermacher. Witzig und mit Verkleidung auf der Bühne und unterhaltsam hat der Slammer uns das Leben und Werk des werten Herrn nahegebracht und das ganz ohne trockenes Brimborium oder Zahlenkolonnen oder sonst was. Auch nicht zu verachten, wenn man sowas hinbekommt!
Alles in allem ein sehr gelungener Abend, auch wenn es gegen Ende mit dem Stehen und der warmen Luft ein wenig kritisch wurde. Aber weiter hinten im Saal gab es dann eine schöne kalte Afri Cola und nicht mehr ganz so stickige Luft.

Montag, 3. März 2014

s' Bürgerämtle

Heute gehts ans Ummelden - endlich, unser Termin ist da und heute Vormittag können wir uns im Bürgerarmt ummelden gehen. Super Sache, ich freue mich :D Dann steht Berlin auch wieder als hübscher kleiner Klebezettel auf meinem Personalausweis. Yiiiihaa!

Sonntag, 2. März 2014

Waschroutine und selbst gemachte Kosmetik

Ich hatte glaube ich schon mal hier irgendwo erwähnt, dass ich ja jetzt dabei bin auf Seifen und Co umzusteigen, um somit Geld und vor allem Plastik und somit Müll zu umgehen. Seifen kauft man ja meistens hübsch in Papier bzw. Pappe verpackt und ich habe im Alnatura bereits geschummelt und super Seifen entdeckt auf die sich ein längerer Blick sicher lohnt - wenn denn mein Vorrat sich erschöpfen sollte. Derzeit habe ich noch genug um denke ich über zwei bis drei Monate damit auszukommen, aber irgendwann wird der Moment kommen und ich werde mich mit neuen eindecken müssen ... *räusper* höhö! 
Also, dann leg ich mal mit dem Eigentlichen los: Also, seit der ersten Januarwoche als ich wieder im trauten Greifswald war wasche ich mir jetzt die Haare (zweimal die Woche übrigens) mit Seife. Derzeit benutze ich noch eine Zitronenseife die ich auf dem Weihnachtsmarkt erstanden habe, aber die ist bald alle (immerhin hat die sich über zwei Monate gehalten, alle Achtung!) Danach werde ich mich an meine Weihnachtsgeschenkseife heranmachen, die auch extra als Haarwaschseife deklariert ist. Mal sehen, ob ich da noch einen Unterschied bemerken werde. Am Anfang hatte ich echt Probleme muss ich sagen bei der Umstellung, da ich den Fehler gemacht  und die Seife auch in die Haarlängen eingearbeitet habe.
Das führte zu einer völligen Überseifung der Haare, die ich auch nicht rausgekriegt habe. Jetzt wasche ich nur noch die Kopfhaut (also mit der Seife) und die Längen überhaupt nicht mehr, seitdem ist alles prima. Als Spülung benutze ich derzeit eine Mischung aus Teebaumöl, Wasser, Apfelessig und Natron. Die bewährt sich bisher am besten. Die Haare duften sehr gut nach der Wäsche, das Apfelessig mit dem Natron zusammen wäscht die Seifenreste super aus und ich bin sehr zufrieden. 
Mein Gesicht und den Körper wasche ich ebenfalls nur noch mit Seife und Waschlappen. 
Als Gesichtswasser benutze ich eine Mischung aus Orangenblütentee und Teebaumöl (das ist einfach ein Alleskönner, total klasse, kann ich nur empfehlen). 
Als Mundwasser fungiert gerade (ebenfalls ein totaler Alleskönner) Natron aufgelöst in Wasser. Als Deo benutze ich dasselbe, nur dass dann in die Mischung noch ein paar Tropfen Teebaumöl kommen. Ich sag es ja, Alleskönner ohne Ende. 
Nur bei der Zahnpasta hinke ich noch hinterher. Bisher habe ich mich damit noch nicht so richtig beschäftigt. Mal sehen, ob ich da mit der Zeit auch noch selbst tätig werde und eine eigene fabriziere. 
Tätig werden will ich allerdings noch bei der Bodylotion. Derzeit nutze ich noch meine Balea Body Urea auf, aber sobald die alle ist werde ich Kokosöl probieren - vielen wird das sicherlich etwas sagen. Muss ziemlich toll sein das Zeug und man kann es quasi für alles benutzen, also nicht nur für den Körper sondern auch in der Küche ohne Ende. Das ist doch super praktisch! Ich habe im LPG schon ein halbwegs bezahlbares Glas gefunden, das werde ich mir dann bei Gelegenheit leisten.

Akzente setzen