Donnerstag, 31. Dezember 2015

Eine Erinnerung: 2015 - Reisen, Hochzeiten, Novemberwunder

Auf jedem Blog sprießen sie jetzt nur so - die Rückblendungen und -besinnungen auf 2015. Da mag ich mich auch gerne einreihen, denn gerade so ein Rückblick macht einem häufig erst bewusst, was eigentlich so alles passiert ist. Was war das doch für ein Jahr, für mich wohl das bisher spannendste in meinem Leben. 

Januar

Der Jahreswechsel in 2015 wurde auf den Kanaren gefeiert. Was ein toller Urlaub! Das erste Mal so weit weg und Fuerteventura ist eine so wunderschöne Insel - traumhaft.


Februar

Tja, Ende Februar gab es dann die ganz große Überraschung: einen positiven zweistrichigen Schwangerschaftstest! Was ein Wahnsinnswunder sich da zu uns auf den Weg gemacht hat. Da fing das Jahr schon aufregend genug an.
Und nach Wilhelmsaue ging es auch, um das Hochzeitsessen zu besprechen und die Location anzugucken. Das war ein klasse Wochenende!



März

Die werdenden Großeltern werden ganz schön überrascht, als wir Ihnen Anfang März verkunden, dass im Herbst ein super süßes kleines Wesen die Familie bereichern wird. Die Freude ist aber immens groß!
Und es geht schon wieder ins Flugzeug *seufz*, dieses Mal aber "nur" bis nach Portugal. Unsere erste Wandertour steht an, gerade erst in der 8. Woche schwanger macht der Kleine schon viel mit. Aber dieser Urlaub ist wirklich sowas von schön und war auch anstrengend, aber eben auf eine ganz tolle Art und Weise.



April



Aufatmen! Die ersten zwölf kritischen Wochen sind herum und jetzt freuen wir uns noch mehr auf die kommenden Monate der Schwangerschaft. Und ja, tatsächlich brauche ich schon weitere Hosen, weil Jonas hatte diesen Monat wahnsinnig viel Stress und gut zu tun mit seinem Symposium und deswegen ging es zum Entspannen ein Wochenende lang nach Brandenburg zur BUGA. Sunny musste ja nochmal schön genossen werden, bevor wir sie umbauen müssen, damit Jakob Love auch dann irgendwann mit uns die Welt unsicher machen kann.

Mai


Junggesellinnenabschied, yeay. Meine lieben Mädels kommen mich besuchen und machen Berlin unsicher ... ähm ja, eher Brandenburg. Wir verbringen einen wundervollen Tag am See, schlagen uns die Bäuche voll und fahren mit der Draisine. Wie cool!

Juni

Unser Hochzeitsmonat! Was aufregend. Eine wunderschöne Feier, viele tolle Menschen, ein phantastisches Wochenende.


Juli

Leider kommt nach der Pflicht die Kür ;) Also eher nicht, nein, umgekehrt, aber jetzt stehen von der Uni die blöden Prüfungen an. Ätzend, aber immerhin bestehe ich sie allesamt! Der Sommer kann kommen.
Und die liebe N mit ihrem angetrauten O feiert kirchliche Hochzeit, das können wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Eine tolle Hochzeit in Fulda


August

Bevor es auf Schwedentour geht, verbringen wir noch ein Wochenende am Ellbogensee. Das Wetter ist perfekt, Abkühlung bringen See und Schatten und aus Berlin wegzukommen ist eh Gold wert.


September

Schweden, wir kommen! Und ja, es ist immer noch unglaublich, wie wenig Bauch man teilweise sieht, dabei kommt Jakob Love gerade mal zwei Monate später zur Welt. Aber anstrengend genug ist es auch so, keine Frage. Aber der letzte Urlaub zu Zweit in Sunny, den genießen wir sehr, auch wenn das Wetter nicht die ganze Zeit so schön ist.

Oktober

Es ist so ein bisschen wie das Warten aufs Christkind, muss ich so im Rückblick ja zugeben. Aber hey, auch der Monat vergeht und die Uni fängt an und alle machen große Augen wenn sie mich sehen und können gar nicht glauben, dass es so bald schon sein soll! Na ja, so spät kommt der Kleine ja zum Glück nicht und ganz bald hat das Warten auch ein Ende. Und einen richtig großen Bauch gibt es ja zum Ende ja doch noch. Wow, dass Jakob da mal drin gewesen ist ...


November

Der Monat fängt gut an würde ich sagen. Unser riesengroßeskleines Wunder ist endlich da und der November vergeht nur so wie im Flug. Alles ist neu, aufregend, spannend aber auch unglaublich anstrengend. So richtig Alltag ist diesen Monat noch nicht, aber langsam wurde es dann doch.



Dezember

Der Alltag kommt, unser Leben zu Dritt groovt sich ein und die erste große Umstellung steht an: zwei Wochen Weihnachtsferien in NRW! Überhaupt, das erste Weihnachten zu Dritt, was für ein Spaß und was für ein Vergnügen.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Als die Tage ...


Ist ja fast wie im März. Die Temperaturen stimmen auf jeden Fall schonmal.


Hündin auf (Ab)wegen.


das Wetter so gut war, ich meine gestern war es gewesen, waren wir einen längeren Spaziergang machen. Mit Kind und Kegel quasi, sprich Hündin Mia und Jakob! Die Sonne hat so toll geschienen und der kleine Telgenbusch hat uns




Die tolle Kiwa-Kette gab es vom kleinen großen Onkel zu Weihnachten.


Ruhrpott, ahoi!


Obwohl ich Jakob nicht im Tragetuch hatte, habae ich meine neue Tragejacke angezogen, wenn auch mit dem Nicht-Trage-Einsatz. Aber dafür ist sie ja auch gedacht. Wie man sieht, passt perfekt und war ein super Weihnachtsgeschenk!

Sonntag, 27. Dezember 2015

Acht Wochen mit Jakob Love


So eine schöne Woche war es, die achte Woche! Die Großeltern (aka. Oma Lölölö und Opa Schlaf) haben sich ganz rührend um unseren Wonneproppen gekümmert, d.h. die ersten Male ohne Mama und Papa hat er auch ganz klasse überstanden und war (fast immer) ein Engel. Heute waren wir endlich wieder saunieren, das war super! Wenn alles gut geht, werden wir das am Mittwoch nochmal wiederholen, dann auch ein wenig länger, heute waren es gerade mal zwei Stunden ;)
Egal, es soll ja um unser kleines Monsterchen gehen, der macht sich sowas von prima. 
Nachdem er wohl leider ein paar Blähungen entwickelt hatte in Kevelaer, haben wir das anscheinend wieder unter Kontrolle, nachdem ich noch gelesen hatte, dass auch Kohlensäure ein Problem sein kann, verzichte ich jetzt auch wieder darauf und trinke wieder jeden Tag meinen Fencheltee. Wir hoffen, dass es jetzt so gut bleibt wie die letzten beiden Tage.
Weihnachten hat er überhaupt ganz gut überstanden, die ganzen Menschenmengen macht Jakob relativ gut mit und obwohl sich sein Schlafrhythmus ein wenig nach hinten verschoben hat, schläft er morgens immer noch lange und jetzt dafür auch tagsüber nochmal eine Stunde am Stück. Auch außerhalb von Tragetuch und Kinderwagen!


Sein Blick wird immer aufmerksamer, sein Griff fester und immer häufiger fixiert er Menschen (die wiederum dann ganz euphorisch sind). 
Es tut sich ganz schön was bei ihm, keine Frage. 
Das Baden mit einer weiteren Person im Wasser war ja der Hit, das haben wir dann auch nochmal ausprobiert und es war wieder ganz schön für ihn.
Außerdem lässt er sich inzwischen recht gern auf die Seite legen, gerade nach dem Stillen wenn er eh schon schläfrig ist, klappt das total gut und scheint ihn irgendwie noch im Einschlafprozess zu unterstützen.
Und sabbern tut er seit Neuestem, sabbern, reinste Flüsse bahnen sich einen Weg aus seinem Mund. Seine Faust hat er inzwischen wiedergefunden, nachdem sie einige Zeit aus seinem Gedächtnis verschwunden war.
So ein Baby ist eine ganz schön spannende Sache sag ich Euch :)  

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Fröhliche Weihnacht



Ihr lieben Leser*innen, ich wünsche Euch aus dem tiefsten Westen der Republik eine wunderbare Frühlingsweihnacht, eine wunderschöne Zeit mit den Leuten, die ihr gerne habt und vor allem natürlich gutes Essen! Hier genießen wir gerade die "Ruhe vor dem Sturm" und freuen uns auf heute Abend, das Essen, die Geschenke, die gemeinsame Zeit!

Montag, 21. Dezember 2015

Blähungen

Jakob Love hat seit ein paar Tagen vermehrt mit Blähungen zu tun (warum auf einmal? Auf jeden Fal trinke ich wieder fleißig Fencheltee). Total praktischerweise hat er noch ein Geschenk von Freunden von Mama und Papa bekommen, welches Mama nicht in meinem Geschenkpaket mitgeschickt hatte, das ihm jetzt total hilft:


Ein Warmies-Kuscheltier mit Lavendelsäckchen! Wow, das Ding ist echt  toll. Einmal in die Mikrowelle für 30 Sekunden und ab auf den Bauch damit. Das Geschenk kam wie gerufen und ist seitdem ständig im Einsatz. Lavendel wirkt ja auch sehr beruhigend und letzte Tage roch schon unser ganzes Schlafzimmer danach. Ich finde das wirklich eine ganz tolle Idee und eine super Erfindung.

Sonntag, 20. Dezember 2015

Unser Wochenende in Bildern - 19./ 20.12.2015


Guten Morgäääähn!



 Es scheint die Sonne, ist ja der Wahnsinn.



Im Reisebett schläft es sich ganz wunderbar - nachdem man im elterlichen Bett erstmal ein bissl geschlummert hat.


Opa kann mich wunderbar in den Schlaf tragen. Das im Arm ist Elke, mein neues Kuscheltier von meiner Großtante R.


Wenn Sohnemann schläft, kann Mama was für die Uni machen!


Und wieder ein Schläfchen. Nach dem Stillen geht das so besonders gut.


Lächelmania again.


Besuch, bevor es Tannenbaumschlagen geht. Ganz viele Leute wollen den kleinen Klops sehen.


 Es geht rund bei Schloss Wissen - Aktionstannenbäume für nur 25 Euro ;)


Bäumlein auf dem Walde ... Ähm, Felde!


Der richtige ist gefunden (und das soll bei Mama schon etwas heißen!)


Danach gibts Glühwein (zumindest für den Großteil der Versammelten).


Auspacken steht schon vor Weihnachten an.


Steht der denn auch richtig?


Abends gibt es leckere selbst gemachte Pizza aus der Pizzarette! Da ist für alle (Vegetarier, Veganer, Omivore) was dabei.



Frühstück am Sonntagmorgen mit vier Adventskerzen. 


Opa ist geschmückt und deswegen macht das auf den Tannenbaum gucken noch mehr Spaß.


Da isser, das Schmuckstück.


Nachmittags geht es auf in die Stadt.


Im Kinderwagen schläft es sich so richtig gut.


Auf dem Krippenmarkt ist wahnsinnig viel los.


Ein Besuch im Altenheim macht viele ältere Damen sehr, sehr glücklich.


Über den Kreuzweg geht es zurück nach Hause. Genug frische warme Frühlingsluft für heute.


Gemüsesuppe für Alle, mit Würstcheneinlage für die Omnivoren.


Noch mehr WiB von anderen tollen Blogger*innen gibt es bei Susanne!