Dienstag, 31. März 2015

Einladung

Heute kam eine eigentlich schon länger erwartete Einladung ins Häusel geflattert: Hochzeit von Jonas' altem Schulfreund und seiner Freundin. Die zwei haben sich schon vor längerer Zeit verlobt aber die sind ein wenig konventioneller als wir und warten dann noch bis zum Uniabschluss! Zumindest wäre das zu vermuten, warum sie die Hochzeit eineinhalb Jahre im Voraus ankündigen. Wie langweilig ;) Dann käme ich ja niemals zum Zuge ...
Auf jeden Fall war natürlich das Zelt nicht auf der Einladungskarte, sondern das ist unser Wanderzelt auf seinem ersten Stellplatz. Ich fand, das passte irgendwie, so eine Eheschließung ist ja schließlich doch eine lange, immerwährende Reise. Mal mit dem Bus, ein wenig luxuriöser, mal mit dem Zelt, da ist der Boden ein wenig härter, und mal im Hotel, da ist dann alles in Sojabutter - oh man, man merkt, es ist spät. Guts Nächtle!

Auf was man morgens alles Appetit haben kann

Stattdessen esse ich eine Kiwi. Hat auch was.

Montag, 30. März 2015

Zitronenkuchen

Mensch Mensch Mensch sind die oberlecker!!

Bäume in Sagres







Am Ende unseres Ankunftstages bin ich erstmal bedient: mein Magen ist fertig mit der Welt und hat heute schon genug von ihr gesehen und wir verlaufen uns auch noch grandios auf dem Weg zum Campingplatz. Müde und kaputt erreichen wir ihn dann doch noch irgendwann und kriegen sogar unser Zelt noch im Hellen errichtet. Es gibt zwar keine zugängliche Küche wie eigentlich erhofft aber einen kleinen Supermarkt und einen Raum zur freien Verfügung mit Tischen, der natürlich zum Essen zubereiten eher einlädt als ein Zelt. Aber wir verschwinden einfach nur tierisch früh ins Bett!

Samstag, 28. März 2015

11. März 2015, Faro

 
 
 

Nach einem für mich Angsthäsin perfekten Flug (ruhig, verlief recht zügig) landeten wir bei allerbestem Wetter in Faro. Nach portugiesischer Zeit war es gerade mal zehn Uhr und vor uns lag quasi noch der ganze Tag. Also erstmal durchs Städtchen schlendern (klar, mit dem Gepäck), welches gerade erst noch erwachte, aber wir wollten ja an dem Tag noch bis nach Sagres kommen, also informierten wir uns über die Busverbindungen und holten uns Fahrkarten für die Fahrt bis Lagos, von wo man dann in den nächsten Bus nach Sagres umsteigen sollte. Tja, hätten wir da gewusst, dass mich meine Reiseübelkeit sowas von aus dem Ruder reißen würde, ich glaube, wir hätten zumindest auf der Strecke zwischen Faro und Lagos den Zug genommen, das wäre nämlich auch gegangen.

Donnerstag, 26. März 2015

Unglück

Meine Gedanken sind seit Dienstagmittag bei den Opfern und den Angehörigen des Unglücks der Germanwings-Maschine. Anders wie wir sind sie nicht gesund und glücklich wieder zu Hause angekommen und das schmerzt mich sehr und beschäftigt mich. Ich weiß nicht was ich sagen soll, so ein Unglück ist immer tragisch und furchtbar. Ich denke an Euch. 

Donnerstag, 19. März 2015

Zwischenstand

Hej und hallo aus dem fruehlingshaft-sommerlich wunderbar sonnigen Lisboa| Das Wetter ist wieder phantatstisch, nachdem es gestern ein wenig arg wolkig war (aber nicht geregnet hat). Die naechsten sechs Tage werden wir hier noch schoen verbringen, viele alte und neue Dinge sehen und die Zeit geniessen, denn danach wird es stressig und wieder sehr aktiv. Aber ein paar Fotos lasse ich noch da zum Schwaermen fuer Euch ;)












Montag, 9. März 2015

URLAUB

Morgen geht es endlich in den gerade für Jonas wohlverdienten Urlaub! Also nicht so richtig morgen, denn erstmal machen wir noch mal einen Abstecher nach NRW, da sagen wir unseren Lieben nochmal Hallo, dann steigen wir nämlich Mittwochmorgen in den Flieger und auf geht's in den Süden, der doch schon gut wärmer ist als die hiesigen Breitengrade hier. Ich bin so gespannt auf die Landschaft, unsere Wanderung, wie wir mit dem Gepäck zurecht kommen, was die vegane Ernährung auf so einer Wanderung macht und und und ... Das wird aufregend, spannend und ganz schön super super schön! Danach noch Lisboa, besser geht's nimmer würde ich mal sagen.

Sonntag, 8. März 2015

Hausfrauentag

Manchmal überkommt es jemanden, in dem Falle mich, und ich hatte das Gefühl, ein wenig putzen zu müssen, also gesagt getan und rappzappzapp! habe ich auch noch eine Weilchen Arbeit in der Küche drangehängt. Herausgekommen ist dabei nicht nur eine halbwegs saubere Bude sondern auch leckere Müsliriegel für den Urlaub, Pfannkuchen, Mittagessen ...

 
 
 

Freitag, 6. März 2015

Geilet Zeuch mit Hefeflocken



Gestern gab es Spirelli Carbonara! Das erste Mal wo ich endlich mal dran gedacht habe, Hefeflocken in die Carbonara zu machen. Sehr clevere Idee, war noch viel besser geschmeckt als sonst. Und satt bin ich davon auch geworden, meine Güte. Sahnesoßen sind einfach der Hammer!

Donnerstag, 5. März 2015

Charlottenburg und Schöneberg



Mit A war ich am Dienstag richtig schön lange und mit ausgiebigen Essenspausen in leckeren veganen Schmackofatzbistros spazieren. Sie hat mir ihren alten Kiez gezeigt und ich habe schon wieder ganz neue Seiten in Berlin entdeckt. Und dieser Park in Charlottenburg ist wirklich superschön (auch wenn er jetzt natürlich noch ein wenig matschig ausschaut). Ich hoffe ich erzähle jetzt nichts Falsches, wenn ich sage, dass es der Lietzensee und der Lietzenseepark waren. Aber auf Google Maps schaut das alles sehr vertraut aus! Egal, es war so oder so ein sehr schöner Tag (mit leider nicht ganz so tollem Wetter), aber der Frühling naht mit großen Schritten und das ist die Hauptsache.

Mittwoch, 4. März 2015

Fenchelrisotto und Fenchelsalat



Der Fenchelsalat dürfte schon bekannt sein, es ist das Rezept von Nicole Just, welches ich so gerne esse. Roher Fenchel ist wirklich eine sehr leckere Sache! Und in Risotto hat er auch viel zu suchen der Gute! Schmackhaften Mittag würde ich mal sagen.

Sonntag, 1. März 2015

FrHa


Das Essen auf dem Foto hat nichts mit unserer gestrigen Beschäftigung zu tun, aber egal, ein Foto muss sein von diesen unglaublich guten Falafeln mit Humus, gebratenen Zwiebeln und einer Scheibe Vollkornbrot. Bis aufs Brot alles selbst gemacht und arg legga!

Was ich eigentlich erzählen wollte, unserer gestriger Samstag (vielleicht war bei euch ja schon wieder Montag oder noch Freitag, wer weiß?) der war recht hübsch. Das Wetter hat gepasst für einen halben Tag in Friedrichshain. Wir haben endlich die Ringe beim Juwelier bestellt und die Anzahlung gemacht und jetzt sind sie bald in der Mache! Die werden sowas von schön :D Zur Anprobe müssen wir dann nochmal hin, so in 4-6 Wochen, und dann wird noch die Gravur gemacht. Dann können wir sie abholen.
Nachdem wir letztens, das war Ende Januar, ja auch schon in FRHA unterwegs waren und nirgendwo einen Platz gefunden haben, wo man lecker Kuchen essen und Kaffee trinken kann (mein Jieper auf Kuchen ist einfach der Wahnsinn!), hatten wir gestern die Hoffnung, endlich angemessen verköstigt zu werden. Im "Olala" wurden wir allerdings rausgeschmissen, da man dort bis 15 Uhr noch sitzen darf, wenn man bruncht und vorher hatten wir an mehreren Läden halt gemacht, aber keinen veganen Kuchen auf irgendeiner Karte entdecken können.
Also haben wir es wieder im Goodies probiert und hatten da auch dieses Mal endlich Glück, es gab nämlich Platz für uns, einen sehr leckeren Makao für mich und ein unschlagbares Stück Raw-Kuchen (für MICH!) RAW Orange Chai, der Wahnsinn!! Ich schwebe immer noch, ganz ganz super super krass lecker.
Im Veganz gab es dann noch die eine oder andere leckere Kleinigkeit für zu Hause (Sahne ... schleckajammi) und dann ging es auch schon zurück.