Freitag, 30. Oktober 2015

Mal sehen ...

ob s'Krümli nicht doch noch viel lieber in den November möchte?! Einfach weil es das KANN :) Und weil es gerne ein Skorpion wie der Großvater sein möchte und außerdem auch noch im gleichen Monat Geburtstag haben wie die Großeltern.
Ich habe heute zum Schwedischkurs gesagt, dass ich hoffe, dass wir uns NICHT am Mittwoch wiedersehen. Das fände ich ganz arg fein! 
Also, Krümli, fang schon mal langsam an zu packen, denn lange bleibst du da nimmer drinne. Auch wenn et noch so schön is, irgendwann muss Schluss sein. Harte Lektion, ich weiß, aber so isset nunmal!
Jonas wurde heute übrigens beim Kauf eines Lottoscheines nach dem Ausweis gefragt ... Muss an der "neuen" Frisur liegen, sprich an den etwas kürzeren Haaren ;) 

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Eine kleine Auswahl


Ein paar Schleckerigkeiten, die es bei uns die letzten Tage auf den Tisch geschafft haben.Pilzrisotto mit Salat zum Einen.


Gedünsteter Blumenkohl mit geröstetem Sesam, ebenfalls mit Salat, zum Anderen.


 Eine Art Antipastiabendessen.


Für den kleinen Hunger zwischendurch lecker Sandwich und Obst!

Mittwoch, 28. Oktober 2015

s'Bauchi in der 40. SSW





Ich hoffe doch tatsächlich, dass das hier die letzten Bauchphotos sein werden und ich nicht nächste Woche mit noch mehr auftrumpfen muss :) 
So also sehe ich in der 40. Woche dann aus! 102 cm Umfang, Jonas glaubt, dass das Krümli dann ja auch 51 cm Größe hat - passend und witzig wäre es. 
Außerdem kann ich so noch mein schönes neues Kleid ausführen, mit Stillfunktion natürlich ;) Ein bissl matrosenmäßig, aber ich mags. Und der nächste Sommer kommt garantiert (was nicht heißt, dass ich es nicht den ganzen Winter über tragen werde, ist ja schließlich keine Polareiszeit hier!)

Liebesbrief an N

Gestern Abend erreichte mich eine Nachricht mit Photo, die mich sehr berührt hat und die mir (mal wieder) gezeigt hat, dass man nicht jeden Tag kommunizieren muss, (denn da sind wir Beide unglaublich schlecht drinne) um sich einander nah und verbunden zu fühle .
Vor allem oder auch gerade dann nicht, wenn diese Person einfach schon immer da war -  es war noch nie anders. Selbst wenn sie auf einem anderen Kontinent war, wusste ich, sie ist da, wann immer ich sie brauche. 
Sie hat mich sehr getröstet gestern und mich in meinen schon bestehenden Gedanken gestärkt. Sie trifft immer den Kern, sie sagt immer das Richtige - ich weiß nicht, wie sie das macht! 
Sie gibt mir das, was ich brauche, obwohl ich gar nicht gewusst hätte, gar nicht hätte sagen können, was mir jetzt gerade in diesem Moment helfen würde. Sie kann das und sie ist ein wahnsinnig begabter Mensch, was das Gefühl für Menschen angeht, und ich glaube, ich profitiere am meisten davon, einfach weil sie schon immer in meinem Herzen war, seit ich denken kann. 
Und das Schöne ist, sie hat immer so recht mit dem, was sie sagt oder tut, dass ich mich manchmal frage "Woher wusste sie das?"

Danke.

Dienstag, 27. Oktober 2015

Gedankliches

Nachdem ich gestern einfach nur noch fertig mit der Welt war, vor allem der studentischen, geht es heute wieder ganz gut. So alle zwei Tage Uni ist doch irgendwie von Vorteil!
Gestern war ich, dann doch erstaunlich schnell bereits in der 3. Uniwoche und das Krümli ist noch nicht mal DA, an dem Punkt angelangt, dass ich dachte "Wie konntest du nur so bescheuert sein und KEIN Urlaubssemester nehmen?" 
Nachdem ich jetzt bereits Ende November und nur zwei Tage später Referat und Vortrag halten muss, war ich wirklich ein bisschen verzweifelt. 
Eine Nacht drüber schlafen sieht die Welt ein wenig anderes aus, aber leider nicht komplett, denn geändert hat sich ja nichts. Es ist immer noch ein bissl doof, aber die aktuelle Stimmungslage auch nicht die sonderlich Beste. Man merkt schon, dass der Geduldsfaden langsam dünner wird und man schneller an die Decke geht. Es ist halt alles doch eine nervliche Belastung. 
Irgendwie habe ich L gestern beneidet als sie ihre volle Woche auflistete und ich dachte mir nur "Ich wüsste einfach nur gerne, wo wir Sonntag stehen, mehr verlange ich gar nicht." 
Ich war noch nie ein planvoller Mensch, aber nur weil man keinen Plan von nichts hat heißt es noch lange nicht, dass man ein Fan von Ungewissheit ist - das sind zwei völlig verschiedene Dinge!
Dafür ist ein vollkommen freier Mutterschutz schon praktischer, wenn man doch noch an die Uni geht weiß man einfach nicht, bis wann das noch möglich ist und ob man die Hausaufgaben noch machen soll oder nicht (ja, das ist wichtig, denn ansonsten könnte ich ja noch mehr vorarbeiten für die kommenden Vorträge, die erheblich wichtiger sind als blöde Grammatik- und Textarbeit).

Montag, 26. Oktober 2015

Die vergangenen Tage


Nachdem unser Internet inzwischen wieder einwandfrei funktionuckelt hier eine kleine Photowust der letzten Tage, die es jetzt endlich auf den PC geschafft haben - dank des W-lan. Ich verstehe langsam, warum Smartphones so beliebt sind. Die Teile sind wirklich ein bisschen praktisch!
Dieses wundersüße obertolle Lätzchen gab es übrigens von meinen Liebsten aus Krefeld. Ist das nicht goldig?!? Total zuckersüß.
 

Der potentielle neue voll tolle Stillplatz. Direkt neben der Wickelkommode, nein wie praktisch. Irgendwie voll gut, dass wir jetzt doch noch mal aufgrund der Wärmelampe alles umstellen und neu austarieren mussten, denn jetzt ist es irgendwie noch viel besser als vorher.



Krümli, kannst einziehen, Schnuller und Mobile sind deins! 


Zugegeben, es ist wohl kein Wunder, dass man babytechnisch tatsächlich so ein paar Dinge auch vor sich herschiebt - Bürokratiezeugs z.B.! Aber Jonas muss noch ein paar Dinge klären bezüglich seines Bezugszeitraumes und abschicken können wir ihn eh erst, wenn die Geburtsurkunde da ist. Aber immerhin ausgedruckt und fast komplett fertig ausgefüllt ist der Antrag schon. Hey, das ist ein Anfang :)


Da isser, der neue Wickeltischplatz mit Wärmelampe. Dass das Regalbrett jetzt nicht mehr genau drüberhängt, ist nicht das Drama, dafür komme ich da immer noch dran, man muss halt nur einen kleinen Schritt nach links machen. Und nein, es war nie geplant, dass dort "oberwichtige" Dinge hinkommen, die sollen alle dann direkt in den Fächern darunter Platz finden.

Blau gepunktet




Alte Schwedin, wer heute noch doof guckt und fragt "Wann isses denn soweit?" dem hau ich eine runter :D 
Wie schön, dass die neuen Oberteile alle auch jetzt passen, das macht die Kleiderauswahl für die letzten Tage wieder spannend, höhö! Ich freue mich so auf meinen "alten" Kleiderschrank, das glaubts gar net.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Neues


Irgendwie bin ich in einem bestimmten Farbspektrum geblieben trotz eines Ladenwechsels ... Aber hey, blau und rot sind tolle Farben ^-^ Das weinrote T-Shirt habe ich ja schon an, deshalb liegt es hier nicht mit dabei, aber man sieht - farblich abgestimmter geht kaum. Ach du große Neune!


Ich liebe einfach Armed Angels, sie haben tolle Sachen und diese Bluse sah einfach zu schick und gleichzeitig perfekt entspannt aus! Allerdings auch hier wieder das Problem, welches ich immer mit Klamotten dieses Labels hab: ich muss es noch eine Nummer kleiner als sonst kaufen, irgendwie fallen die immer größer aus.


Rechts ist ein Kleid, links noch ein Oberteil. Schließlich wird es ja auch wieder Sommer, dann werde ich immer noch stillen und ja, ich trage auch im Winter immer nur T-Shirts, weil mir alles andere zu warm ist. Von daher, perfekt!

Samstag, 24. Oktober 2015

Ich und s'Mürmli

Eines der neuen Oberteile - passt praktischerweise auch jetzt bzw. gerade jetzt noch hervorragend. Danach sowieso, habe ja alles in meiner normalen Größe gekauft. Ich muss zugeben, von oben sieht die Murmel gar nicht so groß aus und ich bin teilweise doch sehr erstaunt, WIE groß sie doch von Außen ist :D Vom T-Shirt bin ich auf jeden Fall schon mal voll begeistert, es ist ein super angenehmer Stoff und sehr schön zu tragen. Hat mich heute gut durch den Tag gebracht um es kurz zu machen.



Freitag, 23. Oktober 2015

Im P'berg, "The Bowl", Uni und sonst so

Wir vertreiben uns schon hübsch die Zeit, ich v.a. mit meinen paar Unikursen und Jonas mit ... Ja, was eigentlich? Sehr gute Frage!

Egal, auf jeden Fall waren wir heute in unserem alten Kiez, ich hatte das Bedürfnis, nach ein paar stillfreundlichen Oberteilen zu schauen. Wie praktisch, dass Jonas mitwollte ;) Denn so eine zweite Meinung hat ja schon was. Ich habe tolle Sachen gefunden. Aber dazu morgen mehr, oder Sonntag, mal schauen. Fotos und so, ja!? 

Ansonsten war Uni diese Woche, Schwedisch war totlangweilig (Grammatik sag ich nur) und ab nächste Woche wird es spannender, da machen wir mehr Textarbeit - das erfreut das Leaherz. 

Und wir waren gestern nochmal schnell bei Babyone, einen Heizstrahler kaufen und auch direkt anbringen - ganz schön warm das Teil, das Krümli wird sich freuen. Wenn es denn vom Wärmebedürfnis her nach Jonas kommt, mir wäre das ja zu warm :) Außerdem haben wir uns eine Milchpumpe angeschafft ... Also haha, ich bin gespannt, wie das wohl klappt.

Dann waren wir noch mit Freundinnen im "The Bowl", was tierisch lecker war. Und reichlich, obwohl es auf den ersten Blick gar nicht so aussah. Ganz toller Laden, das Ambiete hatte mir auch schon zugesagt, als das "Mio Matto" noch drin war - das haben sich nicht geändert, nur der Betreiber mit einer neuen Idee ist eingezogen.  

Die Blicke in der Uni waren der Hammer, die Aufmerksamkeit mit Babybauch steigt enorm an so einem kleinen Insitut, gerade dann wenn man die einzige ist, und ja, das kann auch unangenehm sein. Aber eigentlich war es v.a. lustig, weil einfach anscheinend niemand damit rechnet, noch einer zu begegnen, die für nächste Woche ausgezählt ist - im Laden heute genau dasselbe. Ich scheine weder so auszusehen noch das auszustrahlen. Aber ja, auch habe tatsächlich zwischendurch gezweifelt, ob ich es wohl noch im Oktober in die Uni schaffe. Aber es funktionuckelt ganz hervorragend!

Und weil unser W-lan hier Zuhause gerade mächtig einen an der Waffel hat, gibt es leider keine Photos, da die alle gerade vom Handy nicht auf den PC geladen werden ... GRRRR!!

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Situationsbeschreibung

Ich weiß ja nicht, wie das die ganzen anderen werdenden Erstmamas machen, die nicht soviel Ablenkung in ihrem Leben haben - bedingt ja auch häufig durch den natürlich sehr sinnvollen Mutterschutz. Ich weiß allerdings auch von einigen, die z.B. im Berufsverbot sind und kann mir gar nicht vorstellen, wie die das die letzten zehn Monate bei denen abgelaufen ist. Wie unendlich langweilig muss das gewesen sein; wenn sie nicht gerade hobbymäßig eh schon fleißig unterwegs sind oder Hausbau betreiben oder sonstige Dinge tun (im Eltern-Forum trifft man ja durchaus viele Häuslebauerinnen und Näherinnen). 
Ich bin heilfroh, dass die Uni jetzt wieder angefangen und noch froher, dass ich auch hingehen kann: keine Schmerzen, keine sonstigen doofen Behinderungen, die einem ja durchaus das Leben schwermachen können (Wassereinlagerungen sag ich nur, Hitze - ist ja inzwischen Herbst -) oder gar Wehen ... Das macht für viele gerade die letzten Tage ja seh beschwerlich, sodass man sich nichts sehnlicher wünscht, alsdass es endlich losgehen möge. Das umschiffe ich alles ganz galant. 
Ich kann mich sogar so glücklich schätzen, dass ich denken kann: Hey, je länger du drinne bleibst, desto mehr nimmst du (hoffentlich) zu und desto länger kann ich zur Uni gehen. Und auf der anderen Seite natürlich die unbändige Freude und Erwartung, wann es denn dann losgeht und v.a. wie! Ich würde mal sagen: Totale win-win Situation :D

Dienstag, 20. Oktober 2015

Die erste Woche an der Uni

Ach ja, so schnell vergehen sieben Tag und schon ist die erste Uniwoche auch schon wieder geschafft. Tatsächlich ist der Babybauch sehr auffällig, wird gerne angestarrt (bin nun mal gerade die einzige, die am Institut mit einer Kugel herumrennt) und noch seltsamer werden die Blicke, wenn ich nach dem Termin gefragt werde, und inzwischen mit "Nächste Woche" antworten kann. Ein Dozent, der mich für zwei Kurse noch nachtragen sollte, fragte, ob dass denn wohl eine gute Idee sei ... HALLO!?! Unterstützung gefälligst. Also wirklich, tststs.
Tja, ist halt niemandem aufgefallen, dass ich das ganze letzte Semester schon schwanger war, was mich wieder darin bestätigt, dass der Bauch wirklich erst so um den achten Monat herum ansatzweise sichtbar war und auch jetzt noch nicht wirklich groß ist, auch wenn es für mich zierliches Persönchen eindeutig ausreicht.
Auf jeden Fall bin ich in allen Kursen drinne, die ich haben wollte, es wird anstrgendend, aber immerhin gibt es etwas zu tun, das ist viel wert. So viele sind es ja auch nicht - ein bisschen Literaturwissenschaft hier, eine Vorlesung da (wo man sich selbst die Unterschrift gibt am Ende des Semesters ... Ihr versteht!) und noch der Schwedischkurs, der mit am wichtigsten ist, den ich irgendwie wuppen muss! Aber das klappt schon. 

Montag, 19. Oktober 2015

Gepackt!

Bevor der Countdown noch in die einstellige Marke rutscht, hab ich es endlich geschafft, die Tasche (FAST) fertig zu packen. Dafür, dass ich gar nicht so viel mitnehme, ist es doch ganz schön platzig geworden. Ich habe mich entschieden, so oder so nur für eine ambulante Geburt zu packen, quasi so als gutes Ohmen. Egal ob im Geburtshaus oder in der Klinik, danach will ich SOFORT nach Hause! Ich habe ja sonst gar keine Wünsche, aber bitte lass das möglich sein :)

Die nötigsten Toilettenartikel für uns - sprich Zahnbürsten, Duschzeug, Handtücher, Hygienekrams ...
Klamotten für mich und auch für Jonas - kann ja was dauern, trotz ambulant und so.
Kleine, feine Snackereien! V.a. für mich ;)
Krümli braucht ja was zum Anziehen, wenn es nach Hause geht!

Samstag, 17. Oktober 2015

Was gabs denn so?


Gerade erst gefuttert: Apfel-Pastinake-Fenchel-Suppe! Mit ein paar Kastanien als Einlage, damit es auch was zu Beißen gibt. Ganz schön lecker!


Kein Wunder, dass man bei dem Schmuddelwetter Lust auf Weihnachten und entsprechendes Essen bekommt. Diese Lebkuchen sind auch noch sowas von phantastisch ... aber leider recht teuer. 


Flammkuchen, mein derzeit absolter "Kann ich immer essen"-Favorit. Wo wir schon dabei sind, könnte es morgen ... ?


Das war auch super gut: Kartoffeln mit Kastanien, Mais, Grünkohl und Mangold und dann eine richtig gute braune Soße! Sehr deftig und einfach nur leckeres Gemüse. Ohne Ersatzprodukte oder anderem Pipapo, der Renner.


Weil wir gerade ein frisches Stück Hefe da hatten und uns dachten "Focaccia wäre mal wieder fein!"


Unser MegaMonsterGroßeinkauf Anfang der Woche. Damit wir gerade in der ersten Zeit vielleicht nicht für ein neues Paket Nudeln losmüssen oder sonstwas. Eben ein kleiner Vorratseinkauf!

Freitag, 16. Oktober 2015

Küchenzaubereien


Mitte der Woche bekamen wir ja ein ganzes Päckchen voll mit Maronen! Die hatte Jonas' Vater gesammelt und uns netterweise zukommen lassen - hier in Berlin haben wir einfach noch keine Sammelstelle gefunden. Aber bei denen gibt es genug, und da haben wir jetzt massig von abbekommen und auch schon (fast) alle verarbeitet. Heute war Creme de Marrons dran! Mehrfach in der süßen Variante und ein Glas ungesüßt und ohne Vanille, so als Belag für Pizza oder Flammkuchen gedacht. Ansonsten sind wir auch schon seit Tagen fleißig am Essen, mal als Beilage, mal als Soße. Immer wieder lecker! 


Die Saubermachaktion war danach natürlich besonders lustig :)  Vor allem, da wir alles in Etappen gemacht haben konnte man eigentlich jeden Tag aus Neue fegen, putzen, saubermachen ...


Aber jetzt ist halt gerade Saison, wa? 


Außerdem habe ich Stillkekse nach diesem Rezept gebacken. Den Blog kann ich übrigens sehr empfehlen, er steht schon jetzt ein wenig länger auf meinem Blogroll und ich schaue regelmäßg nach neuen Posts. Ich mag ihre Art zu schreiben und v.a. die Themen, über die sie schreibt.

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Unverzichtbares für mich in der Schwangerschaft

Auch wenn sie noch nicht ganz zu Ende ist, verrate ich Euch heute schon mal meine absoluten "Dinge, die mir die Schwangerschaft erleichtert haben und ohne die ich viel ärmer dran gewesen wäre" Dinge ;D Also wirklich, da kommt ein bissl was zsam!
Da hätten wir zum einen


dieses wunderbare Bauchöl. Vielleicht kann man erkennen, dass es tatsächlich fast alle ist. Gerade am Anfang habe ich sehr regelmäßig geölt, zwischendurch nicht mehr ganz so und jetzt zum Ende hin wieder sehr viel - ich glaube nicht, dass es Schwangerschaftsstreifen verhindert, aber ich habe absolut gar keine. Scheint wirklich auch an den Genen zu liegen, zumindest habe ich das gelesen. Wichtig fand ich v.a. aber auch, dass es dieses Spannungsjucken der Haut sehr schön abgemildert hat. Die Körperbutter aus derselben Reihe kann ich übrigens null empfehlen - sie ist zwar tierisch reichhaltig, pflegt also auch gut, riecht aber für meine Nase einen Tacken zu penetrant. Nähä danke!


Erst ziemlich zum Ende hin gekauft (im September in Schweden) aber dafür umso nötiger gebraucht: zwei einfache schwarze Leggins! Nachdem der Sommer ja dann doch irgendwann herum war ich und ich seit März nur noch zwei Hosen habe tragen können (bunte Stoffhose und grüne Stoffhose) konnte ich die beiden irgendwann einfach nicht mehr sehen. Und die würden langsam aber sicher bei dem Wetter draußen auch einfach nur noch bescheuert aussehen und viel zu dünn sein. Die Leggins sind dicker, halten schön was aus und das wichtigste, man sieht nicht jedes Fleckchen dort drauf. Gerade dieses schöne Gel, welches man beim Ultraschall und beim CTG benötigt, kann gerne mal sich überall verteilen, vor allem dahin, wo es gar nicht hin soll. 
Außerdem sind die auch problemlos noch nach der Schwangerschaft und vor allem bequm während des Babyflitterns zu tragen. Ich habe ja aus gutem Grund mich geweigert, großartig Schwangerschaftsmode zu kaufen, weil ich das nicht eingesehen habe, so viel Geld für Klamotten hinzulegen, die man ein paar Monate anzieht und die dann wieder für ein paar Jährchen im Schrank verschwinden.
Deshalb lobe ich mich auch permanent selbst für die folgende Anschaffung







Das Bauchband. Sehr viel getragen, noch mehr geliebt und einfach nur quietschebunt, so wie es sich gehört. Die Überlegung zwischendurch war, einfach ein paar Basictops bei Armed Angels zu kaufen, die ja auch länger sind (immerhin passen mir zwei Tops ja auch jetzt noch ohne Bauchfrei zu sein), aber das hier war eine noch viel bessere und geldsparendere Idee. Inwiefern ich es allerdings danach noch werde tragen können ... Na ja, ich weiß nicht, das wird man sehen. Ansonsten - erstmal wegpacken, dass nichts dran kommt, und ein bissl liegenlassen :)





Das Teuerste, aber auch mit Abstand das wichtigste Utensil während der Schwangerschaft, welches ich durchaus noch eher hätte kaufen können: Das Stillkissen!! Ich weiß nicht, warum ich erst jetzt mit der Schwangerschaft darauf gekommen bin, da ich seit Jahrezehnten *räusper* Seitenschläferin bin, denn eigentlich ist das gute Stück ja genau das: eine zusätzliche Stütze für Seitenlieger! Inwiefern mich das gute Stück wirklich beim Stilen unterstützt werde ich dann noch ausprobieren, aber bis jetzt bin ich mehr als zufrieden mit dieser Wahl, die mir sicherlich mehr ruhige Nächte ermöglicht hat und auch noch von großem Nutzen weiterhin sein wird.